Medikamente und Sucht

Peripher wirksame Analgetika

Peripher wirksame Analgetika werden vor allem zur Behandlung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen eingesetzt. Der Missbrauch entsprechender Mittel führt zu dumpf drückenden Dauerkopfschmerzen und kann in einen Teufelskreis mit weiterem Konsum münden. Der langjährige Dauergebrauch großer Mengen von Schmerzmitteln kann verschiedene Organschäden bis hin zu einer Analgetika-Nephropathie (Nierenversagen) zur Folge haben. Akute Überdosierungen führen unter Umständen zu einem Leberversagen.

Medikamente mit einem einzelnen Wirkstoff sind gegenüber Kombinationspräparaten zu bevorzugen. In der Selbstmedikation sind Schmerzmittel für die kurzfristige Behandlung von gelegentlichen und schwachen bis mittleren Schmerzen geeignet. Bei andauernden Beschwerden sollte eine Ärztin oder ein Arzt aufgesucht werden.

Unter den 20 meistverkauften Medikamenten in Deutschland waren in den letzten Jahren jeweils sieben peripher wirkende Schmerzmittel – darunter alleine vier mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS). Zu den wichtigsten Wirkstoffen dieser Kategorie zählen neben Acetylsalicylsäure (z. B. Aspirin®) Paracetamol (z. B. Paracetamol ratiopharm®), Diclofenac (Voltaren®) und Ibuprofen (z. B. Dolormin®). Diese Substanzen wirken schmerzstillend, fiebersenkend und teilweise auch entzündungshemmend. Sie werden vor allem bei gelegentlichen, leichten und mittleren Schmerzen empfohlen.

Bei regelmäßiger Einnahme dieser apothekenpflichtigen Schmerzmittel kann es zu einer paradoxen Reaktion kommen: Dann entstehen Schmerzen durch die häufige Einnahme der Schmerzmittel. Typischerweise treten sie in Form dumpf drückender Dauerkopfschmerzen auf. Untersuchungen zeigten, dass etwa 5 bis 8 % aller Kopfschmerzpatienten einen Medikamentenmissbrauch im Sinne einer zu häufigen oder zu hoch dosierten Eigentherapie betreiben, wobei Frauen fünfmal häufiger davon betroffen sind als Männer.

Besonders problematisch sind Kombinationspräparate, die neben dem schmerzstillenden Wirkstoff auch Coffein oder Codein enthalten. Coffein verleitet durch seine anregende Wirkung zu einem vermehrten Gebrauch der entsprechenden Mittel. Unter den meistverkauften Arzneimitteln in Deutschland befindet sich weiterhin ein kritisch zu bewertendes Kombinationsanalgetikum (Thomapyrin®).

Ein Missbrauch rezeptfreier Schmerzmittel kann im Bereich der Leistungssteigerung entstehen, ebenso rund um den Anspruch, bei Beschwerden in belastenden Arbeits- und Lebensbedingungen besser durchzuhalten. Die Gefahr liegt im Unterdrücken des Schmerzes als Warnsignal und der Verschlimmerung und/oder Chronifizierung der schmerzauslösenden Erkrankungen.

Obwohl diese Präparate bisher nicht rezeptpflichtig sind, können sie erhebliche Nebenwirkungen verursachen. So wird z. B. geschätzt, dass bei 10 bis 15 % der dialysepflichtigen Patientinnen und Patienten die Nierenschädigung auf den übermäßigen Gebrauch von Schmerzmitteln zurückgeht.

Übersicht der nicht-rezeptpflichtigen Schmerzmittel, internationalen Freinamen

Nicht-rezeptpflichtige Schmerzmittel

Internationaler Freiname

Handelspräparat

Acetylsalicylsäure

Acesal®
Acetylin®
Alka Seltzer classic®
Apovital Apo ASS®
Aspirin/Migräne®
Aspro®
ASS-1 A Pharma®
ASS 500 Fair Med®
ASS 500 HEXAL®
ASS 500 STADA®
ASS AbZ 500mg®
Ass accedo®
ASS AL®
ASS AWD®
Ass axcount®
ASS-CT®
ASS dura®
ASS Heumann®
ASS Kreuz®
ASS Lich®
Ass Lünopharm®
ass OPT®
Ass Optimed®
ASS-ratiopharm®
ASS Sandoz 500®
ASS Sophien®
ASS TEVA/Elac®
Ausbüttels ASS®
Docpelin ASS®
Febrisan ASS®
Gib ASS®
Neuralgin ASS Vario®
Sonopain®
Temagin 600®
Thomapyrin akut®
Togal ASS®
Werodon ASS®

Acetylsalicylsäure-Kombinationen exkl. Psycholeptika

Aspirin coffein/-forte®
Aspirin plus C®
ASS + C-1 A Pharma®
ASS plus C CT®
ASS+C HEXAL®
ASS+C-ratiopharm®
Boxazin®
Coffetylin®
Doppel Spalt Compact®
Eudorlin Schmerztabletten®
Fineural ASS Coffein®
Melabon Plus C®
Quadronal ASS cornp.®
Ring N®
Togal Kopfschmerz-Brause C®
Togal Tabl/Kaps®

Acetylsalicylsäure-Kombinationen mit Psycholeptika

Silentan®

Flupirtin

Awegal®
Dolokadin einmal täglich®
Flupirtinmaleat Winthrop®
Katadolon®
Trancolong®
Trancopal Dolo®

Lysi n-Acetylsalicylat

Aspirin i.v®
Aspisol®
Delgesic®

Metamizol-Natrium

Analgin®
Berlosin®
Metamizol-1 A Pharma®
Metamizol HEXAL®
Metamizol Puren®
Nopain®
Novalgin/-akut®
Novaminsulfon-1 A Pharma®
Novaminsulfon AbZ®
Novaminsulfon-CT®
Novaminsulfon Lichtenstein®
Novaminsulfon-ratiopharm®
Novaminsulfon Sandoz®

Nabiximols

Sativex®

Nefopam

Ajan®
Silentan Nefopam®

Paracetamol

Abalon®
Apovital Apocetamol®
Ausbüttels Paracetamol®
Axea Paracetamol®
Ben-u-ron®
Captin®
Contac Erkältungs Trunk®
DocMorris Paracetamol®
Docpelin Paracetamol®
Dolarist®
Doloreduct®
Dorocoff Paracetamol®
Emtacetamol®
Enelfa®
Fensum®
GIB Paracetamol®
Grippex®
Grippostad Heißgetränk®
Julphar Dol®
Mono Praecimed®
nilnOcen®
Paedialgon®
Panadol®
Paracetamol-1 A Pharma®
Paracetamol AbZ®
Paracetamol Aiwa®
Paracetamol AL®
Paracetamol axcount®
Paracetamol-AZU®
Paracetamol BC®
Paracetamol beta®
Paracetamol-CT®
Paracetamol Denk®
Paracetamol dura®
Paracetamol Fairmed/Curadies®
Paracetamol Heumann®
Paracetamol HEXAL®
Paracetamol Kabi®
Paracetamol Lünopharm®
Paracetamol MR Pharma®
Paracetamol Opt®
Paracetamol-ratiopharm®
Paracetamol Rotexmedica®
Paracetamol-saar®
Paracetamol Sandoz®
Paracetamol Sophien®
Paracetamol STADA®
Paracetamol TEVA/Elac®
Paracetamol Volkspharma®
Paracetamol Wepa®
Paracetamol/Bene/AP/EAS®
Paracetamol/Pcm Hemopharm®
Paramed A.LSBT®
Parapaed®
Para-Phamos®
PCM/Paracetamol Lichtenstein®
Perfalgan®
Pyracophen Pa®
Pyromed®
Rubiemol®
Sinpro N®
Sonotemp®
Tempil Paracetamol®
Togal Zäpfchen®
Tylenol®
Vivimed N ggn. Fieber u. Kopfschmerz®

Paracetamol-Kombinationen exkl. Psycholeptika

Alacetan®
Boxonal N®
CC forte Biopharma®
Chephapyrin N®
Dolo-Neurobion forte®
Dolo-Neurobion N Drag.®
Dolopyrin AL®
Fibrex®
Fineural ASS Paracetamol®
Fineural N Tabl.®
Grippal+ C-ratiopharm®
HA-Tabletten N®
Herbin Stodin®
Malinert Tabletten®
Melabon K®
Mindelheimer Kopfschmerz®
Mipyrin®
Neuralgin®
Neuranidal®
Novo Petrin novum®
Novo Petrin Tabl.®
ratioGrippal + C®
ratioPyrin®
Saridon®
Spalt N < 1996>®
Spalt plus Coffein®
Spalt Schmerz®
Stodinal Schmerz®
Temagin PAC®
Thomapyrin®
Thomapyrin Brause®
Thomapyrin C®
Titralgan®
Togal classic duo®

Paracetamol- Kombinationen mit Coffein

Azur Tabl.®
Coffalon N®
Copyrkal®
Fineural Paracetamol Coffein®
Neopyrin Forle®
Octadon P®
Optalidon Schmerztbl. m P®
Paracetamol plus von et®
Paracetamol plus-ratiopharm®
Prontopyrin plus®
Quadronal comp. ggn. Kopfschmerzen®
Temagin Paracetamol Plus®
Thomapyrin medium®
Toximer C®
Vivimed mit Coffein®
Zentragress®

Paracetamol-Kombinationen mit Psycholeptika

Paedisup K/S®

Phenazon

Dentigoa N®
Eu-Med®
Migräne-Kranit/-mono®
Mono Migränin®

Propyphenazon

Commotional 500®
Demex Zahnschmerz®
Hewedolor propy®

Propyphenazon-Kombinationen exkl. Psycholeptika

Optalidon N®

Ziconotid

Prialt®

Tabelle zuletzt Aktualisiert: Mai 2013 (Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, 2013: Medikamentenabhängigkeit. Suchtmedizinische Reihe Band 5)

Übersicht anderer nicht-rezeptpflichtiger Mittel, internationaler Freinamen und Handelspräparate

Andere nicht-rezeptpflichtige Mittel

Internationaler Freiname

Handelspräparat

Dextromethorphan

Arpha®
Dextro Bolder®
Em-medical®
Hustenstiller-ratiopharm®
Neo Tussan®
Silomat DMP®
Tuss Hustenstiller®
Wick Formel 44/gg Reizhusten®

Dextromethorphan-Kombinationen

Cetebe antigrippal®
Contac Erkält.Trunk forte®
Contac H®
Wick Husten-Pastillen®
Wick Husten Schmerz®
Wick MediNait®
Wick MediNait Erkältungssirup®

Tabelle zuletzt Aktualisiert: Mai 2013 (Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, 2013: Medikamentenabhängigkeit. Suchtmedizinische Reihe Band 5)

Seiteninfo

Text: Dr. med. Rüdiger Holzbach, Karen Hartig

Literaturempfehlung

Katsarava, Z.; Zwarg, T.; Wallasch, T.-M. (2009): Medikamentenübergebrauch als Risikofaktor der Kopfschmerzchronifizierung. In: Nervenheilkunde, 28(6), 373-377.

Silverstein, Fred E. et al. (2000): Gastrointestinal toxicity with celecoxib vs nonsteroidal anti-inflammatory drugs for osteoarthritis and rheumatoid arthritis. The class study: A randomized trial. In: JAMA, 284(10), 1247-1255.