Medikamente und Sucht

Antidepressiva

Hochpotente Neuroleptika wirken bei Psychosen gegen Halluzinationen und Wahnideen, niedrig dosierte Mittel werden zur Dämpfung und Beruhigung eingesetzt. Auch bei geringer Dosierung von Neuroleptika können als Spätfolgen irreversible Dyskinesien (Zittern, Bewegungsunruhe, Wippen, Grimassieren) auftreten.

Zu den Antidepressiva gehören die klassischen trizyklischen Antidepressiva, Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), Selektive Noradrenalin- Wiederaufnahmehemmer (NSRI oder tetrazyklische Antidepressiva), das pflanzliche Mittel Johanniskraut, Melatonin-Rezeptor-Agonisten und MAO-Hemmer. Zum Teil werden auch atypische Neuroleptika und Mittel zur Phasenprophylaxe (z. B. Lithium) als Antidepressivum eingesetzt. Sie wirken mit unterschiedlicher Gewichtung stimmungsaufhellend, antriebssteigernd und/oder -dämpfend oder angstvermindernd.

Ihre Einsatzgebiete sind alle Formen depressiver Störungen sowie eine Reihe weiterer psychiatrischer Erkrankungen (z. B. generalisierte Angststörung), ebenso als ergänzende Therapie bei chronischen Schmerzen.

Ein abrupter Entzug von Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern kann zu Absetzsymptomen führen.

Das Spektrum möglicher unerwünschter Wirkungen bei Antidepressiva und Neuroleptika verlangt eine genaue Indikationsstellung und sorgfältige Überwachung der Therapie, bei der die Vorteile der Behandlung und ihre Nebenwirkungen genau abgewogen werden.

„Psychopharmaka“ ist der Sammelbegriff für alle Medikamente, die zur Behandlung gestörter psychischer Funktionen dienen. Zu den Psychopharmaka gehören hauptsächlich die Tranquilizer, Sedativa und Hypnotika, die Stimulanzien, Neuroleptika, Antidepressiva, Antidementiva und die sogenannten Phasenprophylaktika. Unter 5% der Bevölkerung nehmen täglich ein Psychopharmakon ein.

Antidepressiva (vor allem zur Behandlung von Depressionen, Ängsten, Zwängen) und Neuroleptika (v. a. zur Behandlung von Wahnvorstellungen und Halluzinationen) sind die wichtigsten Medikamente in der Behandlung psychischer Erkrankungen. Die dämpfende und schlafanstoßende Wirkung mancher dieser Medikamente wird insbesondere von Patienten, die von illegalen Drogen abhängig sind, missbraucht, um die Wirkungen der Drogen zu verstärken oder um Entzugserscheinungen zu mildern. Manche Antidepressiva werden auch von Gesunden als Stimmungsaufheller missbräuchlich eingesetzt.

Eine körperliche Abhängigkeit können diese Mittel nicht auslösen. Einige dieser Präparate müssen aber langsam ausgeschlichen werden, da Absetzeffekte auftreten (vor allem bei Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern), vergleichbar mit den körperlichen Anpassungsschwierigkeiten zu Beginn der Behandlung in Form von Nebenwirkungen.

Die Verschreibung von Antidepressiva hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. Dies geht überwiegend auf eine verbesserte Diagnostik und die höhere Akzeptanz einer entsprechenden Behandlung zurück. Diese Entwicklung ist zu begrüßen, da vor allem Benzodiazepine als rein symptomatische Behandlung falsch angewendet wurden.

Allerdings ist angesichts der deutlichen Zunahme der Verschreibungen von Psychopharmaka nicht auszuschließen, dass auch der missbräuchliche Einsatz zunimmt.

Übersicht der Antidepressiva, internationalen Freinamen und Handelspräparate

Antidepressiva

Internationaler Freiname

Handelspräparat

Agomelatin

Valdoxan®

Amitriptylin

Amineurin®
Amitriptylin beta®
Amitriptylin-CT®
Amitriptylin Desitin®
Amitriptylin dura®
Amitriptylin-neuraxpharm®
Amitriptylin-RPh®
Amitriptylin Sandoz®
Amitriptylin-TEVA®
Laroxyl®
Limbatril mono®
Novoprotect®
Saroten®
Syneudon®

Amitriptylinoxid

Amioxid-neuraxpharm®
Equilibrin®

Bupropion

Elontril®
Zyban®

Citalopram

Cilex®
Cipramil®
Cita Lich®
Citalogamma®
Citalon®
Citalopram-1 A Pharma®
Citalopram AbZ®
Citalopram accedo®
Citalopram AL®
Citalopram Aristo®
Citalopram Atid®
Citalopram AWD®
Citalopram AZU®
Citalopram BASICS®
Citalopram beta®
Citalopram-biomo®
Citalopram Bluefish®
Citalopram-CT®
Citalopram dura®
Citalopram esparma®
Citalopram Hennig®
Citalopram Heumann®
Citalopram HEXAL®
Citalopram Holsten®
Citalopram Hormosan®
Citalopram-lSIS®
Citalopram orifarm®
Citalopram-ratiopharm®
Citalopram real®
Citalopram Sandoz®
Citalopram SP lsopharm®
Citalopram STADA®
Citalopram TAD®
Citalopram neuraxpharm®
Citalopram-TEVA®
Citalo-Q®
Futuril®
Sepram®
Serital®

Clomipramin

Anafranil®
Clomipramin AZU®
Clomipramin Sandoz®
Clomipramin-CT®
Clomipramin neuraxpharm®
Clomipramin-ratiopharm®
Hydiphen®

Desipramin

Petylyl®

Dibenzepin

Noveril®

Dosulepin

ldom®

Doxepin

Aponal®
Doneurin®
Doxe TAD®
Doxepia®
Doxepin-1 A Pharma®
Doxepin AL®
Doxepin AZU®
Doxepin beta®
Doxepin-biomo®
Doxepin dura®
Doxepin Holsten®
Doxepin-neuraxpharm®
Doxepin-ratiopharm®
Doxepin-RPh®
Doxepin Sandoz®
Doxepin STADA®
Doxepin-Teva®
espadox®
Mareen®
Sinquan®

Duloxetin

Ariclaim®
Cymbalta®
Yentreve®

Escitalopram

Cipralex®

Fluoxetin

Flucti Nerton®
Fluneurin®
Fluox BASICS®
Fluoxe Lich®
Fluoxemerck®
Fluoxe-Q®
Fluoxetin-1 A Pharma®
Fluoxetin/Fluox AbZ®
Fluoxetin AL®
Fluoxetin Azupharm®
Fluoxetin beta®
Fluoxetin-biomo®
Fluoxetin-CT®
Fluoxetin dura®
Fluoxetin Heumann®
Fluoxetin HEXAL®
Fluoxetin KSK®
Fluoxetin-neuraxpharm®
Fluoxetin-ratiopharm®
Fluoxetin-RPh®
Fluoxetin Sandoz®
Fluoxetin STADA®
FluoxetinTAD®
Fluoxetin-Teva®
Fluoxgamma®
Fluox-Puren®
Fluxet®
Fysionorm®

Fluvoxamin

Desiflu-Voxamin®
Fevarin®
FluvoHEXAL®
Fluvoxad u ra®
Fluvoxamin AL®
Fluvoxamin beta®
Fluvoxamin-neuraxpharm®
Fluvoxamin-ratiopharm®
Fluvoxamin Stada®
Fluvoxamin Synthon®
Fluvoxamin Teva®

Johanniskraut

Aristo®
Aristoforat®
Cesradyston®
dysto-lux®
Esbericum®
Felis®
Futuran®
Helarium®
Hebaneurin®
Hewepsychon uno®
Hyperforat®
Hypericaps®
Hypericum Azu®
Hypericum-Hanosan®
Hypericum STADA®
Hyperimed®
Hyperimerck®
Hyperneurin®
Hyperpur®
Jarsin®
Jo Sabona®
Johanniskraut-1A Pharma®
Johanniskraut AL®
Johanniskraut dura 425mg®
Johanniskraut-ratiopharm®
Johanniskraut Rotöl Geyer®
Johanniskraut Sandoz®
Johanniskraut SN Bio Diaet®
Johanniskraut von ct®
Kira®
Laif®
Libertin®
Lomahypericum®
Neuroplant®
Neurovegetalin®
Phytowell®
Prophymental Hypericin®
Psychotonin 300®
Remotiv®
SE Hypericum N®
Sedovegan 300®
Spilan®
Syxal®
Texx®
Tonizin®
Turineurin®
Valverde Johanniskraut®

Johanniskraut- Kombinationen

Neurapas balance®
Sedariston Konzentrat®

lmipramin

lmipramin-neuraxpharm®
Pryleugan®
Tofranil®

Lofepramin

Gamonil®

Maprotilin

Deprilept®
Ludiomil®
Mapro Tablinen®
Maprolu®
Maprotilin-CT®
Maprotilin Holsten®
Maprotilin real®
Maprotilin-neuraxpharm®
Maprotilin-ratiopharm®
Maprotilin Taurus®
Maprotilin-TEVA®
Psymion®

Mianserin

Hopacem®
Mianeurin®
Mianserin-CT®
Mianserin Desitin®
Mianserin Holsten®
Mianserin-neuraxpharm®
Mianserin-ratiopharm®
Mianserin-Teva®
Prisma®
Tolvin®

Mirtazapin

Mirta Lich®
Mirta TAD®
Mirtagamma®
Mirtazapin-1 A Pharma®
Mirtazapin AAA Pharma®
Mirtazapin AbZ®
Mirtazapin AL®
Mirtazapin ALM US®
Mirtazapin Aurobindo®
Mirtazapin AWD®
Mirtazapin axcount®
Mirtazapin BASICS®
Mirtazapin beta®
Mirtazapin-biomo®
Mirtazapin Bluefish®
Mirtazapin-CT®
Mirtazapin dura®
Mirtazapin Heumann®
Mirtazapin HEXAL®
Mirtazapin Hormosan®
Mirtazapin-lSIS®
Mirtazapin Kwizda®
Mirtazapin-neuraxpharm®
Mirtaza pi n-ratiopharm®
Mirtazapin real®
Mirtazapin Sandoz®
Mirtazapin STADA®
Mirtazapin-TEVA®
Mirtazelon®
Mirtazza®
Remergil®

Moclobemid

Aurorix®
Deprenorm BASF®
Moclix®
Moclobemid-1 A Pharma®
Moclobemid AL®
Moclobemid AZU®
Moclobemid HEXAL®
Moclobemid-neuraxpharm®
Moclobemid-Puren®
Moclobemid-ratiopharm®
Moclobemid real®
Moclobemid Sandoz®
Moclobemid STADA®
Moclobemid Teva®
Moclobemid von et®
Moclobeta®
Moclodura®
Moclonorm®
Rimoc®

Nefazodon

Nefadar®

Nortriptylin

Nortrilen®

Opipramol

lnsidon®
Opdrit®
Ophel®
Opimol®
Opipra TAD®
Opipram®
Opipramol-1 A Pharma®
Opipramol AbZ®
Opipramol AL®
Opipramol beta®
Opipramol Billix®
Opipramol-biomo®
Opipramol-CT®
Opipramol dura®
Opipramol esparma®
Opipramol Heumann®
Opipramol HEXAL®
Opipramol Holsten®
Opipramol lSIS®
Opipramol-neuraxpharm®
Opipramol-ratiopharm®
Opipramol real®
Opipramol Sandoz®
Opipramol STADA®
Opipramol Valeant®
Opmun®
Opolf®

Paroxetin

Aroxetin®
Euplix®
Oxet®
Paro Lich®
Paroxalon®
Paroxat®
Paroxedura®
Paroxetin-1 A Pharma®
Paroxetin AbZ®
Paroxetin AL®
Paroxetin Aurobindo®
Paroxetin AWD®
Paroxetin AZU®
Paroxetin BASICS®
Paroxetin beta®
Paroxetin-biomo®
Paroxetin-CT®
Paroxetin Dolorgiet real®
Paroxetin Heumann®
Paroxetin Holsten®
Paroxetin Hormosan®
PAROXETIN-ISIS®
Paroxetin Kiron®
Paroxetin-neuraxpharm®
Paroxetin-ratiopharm®
Paroxetin Sandoz®
Paroxetin STADA®
Paroxetin TAD®
Paroxetin TEVA®
Seroxat®

Reboxetin

Edronax®
Solvex®

Sertralin

Gladem®
Sertra Q Juta Ph.®
Sertra TAD®
Sertra/Sertralin BASICS®
Sertra-lSIS®
Sertralin-1 A Pharma®
Sertralin AAA-Pharma®
Sertralin AbZ®
Sertralin AL®
Sertralin Aristo®
Sertralin Aurobindo®
Sertralin AWD®
Sertralin beta®
Sertralin-biomo®
Sertralin Bluefish®
Sertralin-CT®
Sertralin dura®
Sertralin esparma®
Sertralin Heumann®
Sertralin HEXAL®
Sertralin Hormosan®
Sertralin Kwizda®
Sertralin Lindopharm®
Sertralin-neuraxpharm®
Sertralin-ratiopharm®
Sertralin real®
Sertralin Sandoz®
Sertralin Siga®
Sertralin STADA®
Sertralin TEVA®
Sertralin Winthrop®
Sertralon®
Zoloft®

Tranylcypromin

Jatrosom®

Trazodont

Thombran®
Trazodon HEXAL®
Trazodon-neuraxpharm®

Trimipramin

Eldoral®
Herphonal®
Stangyl®
Triblet®
Trimant®
Trimidura®
Trimineurin®
Trimipramin-1 A Pharma®
Trimipramin AL®
Trimipramin AWD®
Trimipramin AZU®
Trimipramin beta®
Trimipramin-biomo®
Trimipramin-CT®
Trimipramin Heumann®
Trimipramin Lindopharm®
Trimipramin Sandoz®
Trimipramin STADA®
Trimipramin TAD®
TRIMIPRAMIN-ISIS®
Trimipramin-neuraxpharm®
Trimipramin-ratiopharm®
Trisif®

Tryptophan

Ardeydorm®
Ardeytropin®
Kalma®
L-Tryptophan-ratiopharm®
Lyphan®

Venlafaxin

Trevilor®
Venla Q®
Venlafaxin-1 A Pharma®
Venlafaxin AAA Pharma®
Venlafaxin AbZ®
Venlafaxin acis®
Venlafaxin-Actavis®
Venlafaxin AL®
Venlafaxin Atid®
Venlafaxin AWD®
Venlafaxin axcount®
Venlafaxin BASICS®
Venlafaxin beta®
Venlafaxin Bluefish®
Venlafaxin-biomo®
Venlafaxin-CT®
Venlafaxin dura®
Venlafaxin Hennig®
Venlafaxin Heumann®
Venlafaxin HEXAL®
Venlafaxin Hormosan®
Venlafaxin Krewel®
Venlafaxin-neuraxpharm®
Venlafaxin Orifam®
Venlafaxin-ratiopharm®
Venlafaxin Sandoz®
Venlafaxin STADA®
Venlafaxin TAD®
Venlafaxin TEVA®
Venlafaxin valeant®
Venlafaxin Winthrop®
Venlagamma®
Venlasan®

Viloxazin

VIVALAN ICI®

Tabelle zuletzt Aktualisiert: Mai 2013 (Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, 2013: Medikamentenabhängigkeit. Suchtmedizinische Reihe Band 5)

Seiteninfo

Text: Dr. med. Rüdiger Holzbach, Karen Hartig

Literaturempfehlung

Greve, Nils; Osterfeld, Margret; Diekmann, Barbara (2008): Umgang mit Psychopharmaka. Ein Patienten-Ratgeber. Bonn: Balance Buch- und Medienverlag.

Pabst, Alexander et al. (2010): Substanzkonsum und substanzbezogene Störungen: Ergebnisse des Epidemiologischen Suchtsurveys 2009. In: Sucht, 56(5), 327-336.

Basisinformationen Medikamente

Zum weiterlesen in der DHS Broschüre Basisinformationen Medikamente