Medikamente und Sucht

Screening

Ein erster Hinweis auf einen problematischen Konsum und eine eventuelle Abhängigkeit ergibt sich aus einem regelmäßigen Konsum. Dieser ist dem behandelnden Arzt nicht immer bekannt.

In vielen Fällen sind hierfür eine Befragung des Patienten und ein ergänzendes Screening erforderlich, die schriftlich oder mündlich erfolgen können. Folgendes Vorgehen ist sinnvoll:

Seiteninfo

Text: PD Dr. Hans-Jürgen Rumpf; Dr. Gallus Bischof; Prof. Dr. Ulrich John

Zum Weiterlesen

Woran Interessierte

Probleme erkennen und auf welche

Warnzeichen sie achten sollten