Medikamente und Sucht

Behandler und Berater

Jeder niedergelassene Arzt hat in der Regel Patienten, die Medikamente missbrauchen oder abhängig sind. Apotheker nehmen immer wieder Rezepte entgegen, die sie aufhorchen lassen sollten. Pflegekräfte stoßen im häuslichen Bereich auf Medikamentenpackungen, die auf einen schädlichen Gebrauch hindeuten. Berater in der Suchthilfe fühlen sich unsicher mit dem Thema Medikamentenmissbrauch. Die folgenden Seiten richten sich an alle Fachleute, die mit Menschen zu tun haben, die möglicherweise einen problematischen Konsum aufweisen.

Was sind die Gründe für den schädlichen Gebrauch? Wer ist besonders gefährdet? Um welche Medikamente handelt es sich genau? Was sind Warnzeichen? Wie finde ich einen Zugang zu den Betroffenen und wie sieht die Behandlung aus? Und woher bekomme ich weitere Informationen? Antworten geben die folgenden Unterseiten.